Bier und die Gesundheit

Bier ist ein Lieblingsgetränk der Deutschen und neben Wasser und Kaffee eines der meist getrunkenen Getränke der Welt. Nach dem Reinheitsgebot sind die Zutaten von Bier ausschließlich Malz, Wasser, Hopfen und Hefe. Es ist daher ein Naturprodukt ohne Konservierungsstoffe, Salz oder Fett. Bier enthält auch Vitamine und Mineralien (einschließlich Magnesium, Silizium und Kalium). Aber wie gesund ist Bier wirklich?

Forscher bestätigen, dass bei weitem nicht alles an Bier schlecht ist. Wir wissen, dass Alkohol gesundheitsschädlich ist und vor allem für schwangere und stillende Frauen, junge Menschen und Risikopatienten definitiv nicht empfohlen wird. Alkohol gelangt durch das Blut ins Gehirn, wo es Nervensignale stören und das Gedächtnis sowie die Konzentration beeinflussen kann. Viele Wissenschaftler sagen jedoch, dass Bier in moderaten Mengen gesund ist. Bei geringen Mengen sollen die Vorteile nämlich die negativen Nebenwirkungen und Risiken überwiegen.

Vorteile von Bier für die Gesundheit

Forscher haben herausgefunden, dass Bier viel mehr B-Vitamine als Wein enthält. Experten sagen, dass das Malz die Vitamine B1, B2, B6 und B12 liefert. Die Gerste enthält Vitamin B und lösliche Ballaststoffe, die den Darmtransit fördern, den Cholesterinspiegel senken und auch das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen verringern können. Vitamin B ist auch in der Hefe enthalten. Bier enthält zudem viel Magnesium, was gut für Herz und Blutgefäße ist und das Risiko von Nierensteinen verringert. Es ist auch eine gute Quelle für Antioxidantien, die im Hopfen und im Malz vorhanden sind. Zudem soll es beruhigend wirken und das Einschlafen erleichtern, wobei das Durchschlafen durch den Alkohol allerdings beeinträchtigt wird. Bier ist unterm Strich im Vergleich zu anderen alkoholischen Getränken eine der verantwortungsvollsten Entscheidungen in Bezug auf die Gesundheit.

Bier für starke Knochen

Untersuchungen zeigen, dass Frauen, die mindestens zwei Bier am Tag trinken, stärkere Knochen haben. Das liegt daran, dass sich Silizium im Bier befindet. Silizium kann die Knochendichte verbessern und das Osteoporose Risiko zu senken. Bestimmte Anteile des Hopfens sorgen zudem dafür, dass weniger Kalzium aus den Knochen freigesetzt wird, sodass diese länger gesund bleiben.

Bier zum Gewichtsverlust

Bier war lange Zeit als Dickmacher bekannt. Studien haben jedoch gezeigt, dass das Körpergewicht durch einen mäßigen Biergenuss vermindert werden kann. Bier enthält nämlich Mineralstoffe, die dem Stoffwechsel einen Schub verleihen. Zudem kann das in Hopfen vorkommende Xanthohumol einer möglichen Leberverfettung entgegenwirken. Viele Wissenschaftler stehen diesen Aussagen jedoch kritisch gegenüber und bezweifeln die positive Wirkung von Bier auf Gewichtsverlust. Ein regelmäßiges Trinken von Bier führt meistens zu einem ungesunden Lebens- und Ernährungsstil, der zu dem sogenannten Bierbauch führen kann. Zudem enthält Bier viele Kalorien und unterbindet die Fettverbrennung, was einem wiederum Gewichtsverlust im Wege steht. Normales Bier enthält zudem fast doppelt so viele Kalorien wie alkoholfreies Bier.

Ist alkoholfreies Bier gesund?

Im Grunde ist Bier also relativ gesund. Leider macht der Alkohol die wertvollen Inhaltsstoffe mehr als wett. Vieles deutet darauf hin, dass die Schäden des Alkohols den positiven Nutzen überwiegen. Daher ist es in Europa nicht erlaubt, Bier offiziell als “gesundes Produkt” zu vermarkten. Bei alkoholfreiem Bier ist das allerdings erlaubt und alkoholfreies Bier liegt mittlerweile total im Trend. Zum Glück gibt es mittlerweile viele alkoholfreie Biere auf dem Markt, die geschmacklich sehr lecker sind. Der Markt für alkoholfreie Biere ist in den letzten Jahren regelrecht explodiert. So hat die bekannte Marke Leffe mit ihrem Leffe 0,0 % in 2018 das erste alkoholfreie Abteibier aus Belgien auf den Markt gebracht. Für den optimalen Genuss sind Leffe Biergläser zu empfehlen. So kann das alkoholfreie Bier kaum von Bier mit Alkoholgehalt unterschieden werden. Auch bei Sportlern ist alkoholfreies Bier nach dem Training beliebt, da es Flüssigkeit, Mineralien und Elektrolyte liefert. Die meisten Sorten zählen somit als isotonisches Getränk und können einen Wasser- und Mineralstoffverlust nach dem Sport ausgleichen. Da alkoholfreies Bier zu großen Teilen aus Wasser besteht, ist es ein guter Durstlöscher. Alkoholfreies Bier ist somit in vielerlei Hinsicht gesünder als normales Bier.

Es hört sich eigentlich zu gut an, um wahr zu sein, und vielleicht ist es auch so. Forscher weisen deutlich darauf hin, dass es um einen geringen Bierkonsum geht. Die Moral der Geschichte: Alkohol hat positive und negative Auswirkungen auf die Gesundheit. Wissenschaftler zeigen, dass das Trinken von 1 oder 2 Bieren gesund ist, solange Sie verantwortungsvoll trinken. Wenn Sie sich an die vorgeschriebene Menge halten, spricht also nichts dagegen, ab und zu ein Bier zu trinken. Die gesundheitlichen Vor- und Nachteile sollten Sie letztendlich jedoch für sich selbst abwägen.

Letzte Aktualisierung am 21.05.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API. Daten und Preise können sich ggf. geändert haben. Über das Amazon.de Partnerprogramm verdienen wir Provisionen für qualifizierte Käufe.