Schmerztabletten

Das Wichtigste in Kürze

Jeder kennt sie, jeder hasst sie. Kopfschmerzen, Zahnschmerzen, Gliederschmerzen oder auch Regelschmerzen und noch viele mehr. Schmerzen hat keiner gerne sie schränken ein und sind lästig, da werden manchmal schon die kleinsten Aufgaben zu einer Hürde.
Doch Gott sei Dank haben wir heutzutage Zugriff auf viele verschiedene freiverkäufliche Schmerztabletten. Wenn Sie nur ein paar Dinge beachten, können Sie genau die richtigen Tabletten für Ihre Beschwerden finden und sind schnell wieder schmerzfrei und können ihren Alltag wie gewohnt weiterführen.
Wichtig ist, dass Sie die Tabletten, auch wenn sie freiverkäuflich sind, mit Vorsicht und unter Rücksicht der empfohlenen Dosis einnehmen, da auch hier Nebenwirkungen auftreten können, vor allem bei einer Überdosis. Lassen Sie Schmerztabletten niemals in die Hände von Kindern gelangen!

Worauf Sie beim Kauf von Schmerztabletten achten sollten

Diese Dinge sollten Sie beim Kauf unbedingt beachten!:

  • Qualität und Herkunft
  • Verwendungsart

Qualität und Herkunft

Besonders bei Medikamenten ist es extrem wichtig, dass Sie auf die Qualität des Produkts achten. Minderwertige Schmerztabletten können starke Nebenwirkungen hervorrufen und Ihrem Körper schaden. Wenn Sie allerdings auf ein paar Punkte achten, können Sie beim Kauf von Schmerztabletten Geld sparen und erhalten trotzdem gute Qualität!

Achten Sie darauf, dass der Verkäufer seriös ist. Es klingt selbstverständlich, doch es gibt viel mehr unseriöse Verkäufer als man meinen möchte. Sie erkennen es unter anderem daran, ob Name der Firma zu finden ist, Name des Geschäftsführers, eine Postadresse und eine Handelsregisternummer. Seriöse Anbieter veröffentlichen auch die Allgemeinen Geschäftsbedingungen und Widerrufs- oder Rückgaberegelungen. Der Wirkstoff sollte klar erkennbar deklariert sein. Des Weiteren sollten Sie es vermeiden, wenn zu viele Wirkstoffe vermischt werden, hierbei gegebenenfalls Nachforschungen anstellen, ob dies unbedenklich ist.

Falls Sie im Ausland bestellen, sollten Sie diese Kriterien umso mehr beachten, denn in vielen Ländern gelten nicht die gleichen Sicherheitsregelungen wie in Deutschland. Aus manchen Ländern ist es sogar verboten, Medikamente zu bestellen. Vor allem bei auffällig günstigen Angeboten sollten Sie wachsam sein.

Verwendungsart

Bevor Sie Schmerztabletten kaufen, müssen Sie sich überlegen, welchen Zweck sie erfüllen sollen, also welche Art von Schmerz sie haben. Denn die unterschiedlichen Wirkstoffe der Schmerztabletten wirken auch auf unterschiedliche Art und Weise.

Acetylsalicylsäure(ASS)
Acetylsalicylsäure ist der Hauptbestandteil von Aspirin. ASS wirkt blutverdünnend, und ist für leichten bis mittleren Schmerz geeignet, und wird vorwiegend bei Kopfschmerzen und Fieber eingesetzt. Vor Operationen sollte es auf keinen Fall eingenommen werden, da die Wundgerinnung gehemmt wird, das heißt, dass die Wunde sich so schlechter schließt. Außerdem ist es nicht für Kinder unter 12 Jahren sowie für Schwangere geeignet.
Ibuprofen
Ibuprofen ist bei vielen Arten von Schmerzen verwendbar, wie zum Beispiel Kopfschmerzen, Regelschmerzen oder Gelenkschmerzen, aber auch bei Zahnschmerzen. Eine weitere Eigenschaft von Ibuprofen ist, dass es fiebersenkend wirkt. Auch Ibuprofen sollte nicht in der Schwangerschaft eingenommen werden.
Paracetamol
Paracetamol ist ein sehr beliebtes Schmerzmittel, da es auch von Kindern und Schwangeren verwendet werden kann. Es gilt als allgemein gut verträglich. Vor allem bei Kopfschmerzen, Zahnschmerzen oder Gliederschmerzen wird Paracetamol empfohlen, aber auch bei anderen Beschwerden kann es genommen werden. Vorsicht gilt bei langfristiger Einnahme, da Paracetamol auf lange Sicht gesehen die Leber schädigen kann. Bei Alkoholkonsum oder einer Lebervorbelastung ist es daher nicht geeignet.
Naproxen
Naproxen ist ein Antirheumatikum, es hemmt Enzyme die für Entzündungs-, Schmerz sowie Fieberprozesse zuständig sind. Dieser Wirkstoff kommt oft in Medikamenten zum Einsatz, die Regelschmerzen lindern, genauso wie bei Gelenksleiden wie Arthrose. Naproxen ist zwar Leberschonend, belastet dafür aber das Herz-Kreislaufsystem.
Diclofenac
Genauso wie Naproxen hemmt Diclofenax Enzyme. Außerdem wirkt es entzündungshemmend. Einzusetzen ist es bei leichten bis mäßigen Schmerzen. Vor allem bei Sportverletzungen oder Arthrose und Arthritis kommt es zum Einsatz. Für Schwangere oder Kinder unter 14 Jahren ist Diclofenac tabu. Außerdem sollten es Menschen mit einem vorbelasteten Herz-Kreislaufsystem nicht einnehmen, da es dieses, genau wie Naproxen, belastet.

Die wichtigsten Hersteller und Marken von Schmerztabletten

  • Die bekanntesten Hersteller von Schmerzmitteln sind:

  • Ratiopharm
  • 1A-Pharma
  • HEXAL AG
  • Bayer Vital GmbH
  • Johnson & Johnson
ratiopharm
Ratiopharm ist wahrscheinlich die bekannteste Arzneimittelmarke Deutschlands, welche ihren Standort auch in Deutschland hat. Das Sortiment an Schmerztabletten ist sehr groß, von Paracetamol, Ibuprofen, bis Naproxen und weiteren Wirkstoffen wie Acetylsalicylsäure ist alles vertreten. Außerdem gibt es Schmerztabletten mit Akutwirkung, die besonders schnell Schmerzen lindern sollen.
1A-Pharma
Der Hersteller 1A-Pharma bietet hauptsächlich Schmerztabletten mit dem Wirkstoff Ibuprofen und Naproxen an, welches besonders für die Verwendung bei Regelschmerzen ausgeschrieben ist. Auch hier gibt es Schmerztabletten mit besonderer Akutwirkung. Besonders bekannt ist 1A-Pharma allerdings für die Herstellung von Antibiotika.
HEXAL AG
Die HEXAL AG ist ein Tochterunternehmen des deutschen Pharmakonzerns Novartis und hat ihren Sitz in Bayern. Der Hersteller bietet ein großes Sortiment an Schmermitteln an. Neben Ibuprofen, Paracetamol, werden auch Schmerztabletten mit den Wirkstoffen Acetylsalicylsäure und Diclofenac angeboten. Auch diese Marke hat Mittel mit Akutwirkung in seinem Angebot.
Bayer Vital GmbH
Auch der Großkonzern Bayer bietet verschiedene Arzneimittel an. Das bekannteste Schmerzmittel von Bayer ist das allseits bekannte Aspirin, mit dem Wirkstoff Acetylsalicylsäure, welches besonders bei Kopfschmerzen und Erkältungsschmerzen oder Fieber eingesetzt wird. Aber auch Schmerztabletten mit anderen Wirkstoffen, wie beispielsweise Ibuprofen, sind bei Bayer Vital erhältlich.
Johnson & Johnson
Das bekannteste Schmerzmittel der Marke Johnson & Johnson ist Dolormin. Der Hauptwirkstoff hierbei ist meistens Ibuprofen, doch auch Schmerztabletten mit Naproxen, welches extra für Regelschmerzen ist, sind im Sortiment vertreten. Besonders ist, dass Dolormin auch extra Schmerzmittel für Kinder hat, welche allerdings nicht in Tablettenform sind.

Fazit

Bei Schmerzen wird sehr schnell zu Schmerztabletten gegriffen. Das ist auch naheliegend, da Sie die Schmerzen meist schnell und effektiv vertreiben. Doch ihrer Gesundheit zuliebe sollten Sie manchmal auch versuchen, die Schmerzen vorerst mit anderen Mitteln zu vertreiben.

Kopfschmerzen entstehen beispielsweise oft durch Dehydrierung oder verspannte Nackenmuskeln. Trinken Sie ein großes Glas Wasser, warten sie eine halbe Stunde, und die Kopfschmerzen sind oft schon vermindert. Auch ein kurzes Nickerchen von kann Wunder bewirken. Bei verspannten Muskeln können Sie ein Wärmepflaster oder beispielsweise ein erwärmtes Kirschkernkissen auf ihren Nacken legen. Ebenso hilft Wärme auch gut bei Regelschmerzen.

Falls Sie dann doch zu Schmerztabletten greifen, achten Sie unbedingt auf die Dosierungsempfehlung!